Firmengeschichte

 

im Jahr 2005

Erstmals denken wir ernsthaft darüber nach, unser gemeinsames Hobby - die professionelle Beschallung von Veranstaltungen - nicht nur für unsere Freunde und Bekannten anzubieten,  sondern auch offiziell als Gewerbe anzumelden, um so ein breiteres Publikum zu erreichen. Eine umfangreiche PA-Anlage stand uns bereits zur Verfügung. Aber das sollte nicht alles bleiben. Schließlich gibt es genügend Leute mit einer leistungsfähigen Anlage. Wir wollten mehr bieten können. Klar, zu einer guten Beschallung gehört natürlich auch das entsprechende Licht. Also haben wir uns verschiedene Lichtanlagen und Effektgeräte zugelegt um eine mobile Diskothek aufbauen zu können. Das reicht aber immer noch nicht um sich ein wenig von den anderen abzuheben. So dachten wir darüber nach, was benötigt man sonst noch alles, um eine Veranstaltung durchführen zu können. Natürlich, ein Dach über dem Kopf, ein Festzelt. So fällt kein Fest mehr ins Wasser. Und damit es niemandem im Zelt kalt wird, die passenden Heizstrahler gleich noch dazu. Das war es, alles aus einer Hand. Jetzt noch günstige Preise und eine guten Service dazu, Veranstalter, was willst Du mehr?
 

01.12.2005

Es ist Sonntag, was soll man da anders machen, als einen Gesellschaftervertrag zu entwerfen und zu unterschreiben. Das war eigentlich gar nicht so schwierig, wie man sich das vorstellt. Wir haben über das Internet einen Mustervertrag von der IHK herunter geladen und uns diesen für unsere Bedürfnisse umgeschrieben. Zwei Unterschriften darunter - fertig. 
 

05.12.2005

Wir haben Urlaub und damit auch Zeit. Also ab zur Stadt Fellbach auf das Amt für öffentliche Ordnung, um unser Gewerbe anzumelden. Das war eigentlich ruck zuck erledigt. Jeder von uns beiden füllt ein Formular aus, Unterschriften drunter, dann noch die Euro 40,-- (zwei Gesellschafter zu je Euro 20,--) bezahlt und wir erhielten unsere abgestempelte Gewerbeanmeldung. Jetzt konnte es offiziell losgehen. Ach ja, unsere Firma trägt den Namen: Frank Weller und Thomas Junghändel GbR - Veranstaltungstechnik. Aber das wussten Sie ja bestimmt schon, sonst würden Sie das hier gerade nicht lesen.
 

31.12.2005

Kaum begonnen, schon zu Ende. Das Rumpfgeschäftsjahr. So nennt man das erste, meistens noch nicht vollständige Geschäftsjahr. Na ja, unseres ging gerade einmal einem Monat. Macht das Sinn? Ja, das macht Sinn, aber nur aus kaufmännischer Sicht. So konnten wir bereits einen Teil der gekauften Anlagegegenstände in den Jahresabschluss 2005 mit einbringen und insbesondere die Sofortabschreibung der geringwertigen Wirtschaftsgüter noch unterbringen.
 

13.01.2006

Hurra!!! unser erster Auftrag. Zwar nichts großes, aber die Bestätigung dass unser Konzept das richtige ist. Wir haben keine Anlage und kein Licht vermietet, sondern unsere Terrassenstrahler und Stehtische für ein privates Glühweinfest.   
 

31.12.2006

Unser erstes vollständiges Geschäftsjahr ist vorbei. Zurückblickend haben wir sehr viel geleistet. Mit insgesamt 23 Aufträgen im Jahr 2006 sind wir durchaus zufrieden, bedenkt man, dass wir noch keinerlei Werbung gemacht haben und wir mit Boxenbau und Umzug sehr stark in unserer Zeit eingeschränkt waren. Für das neue Geschäftsjahr haben wir vor, erstmals auch aktiv Werbung zu betreiben. Das ist wieder spannend, ein ganz neue Aufgabenstellung für uns. Wie präsentiere ich mein Unternehmen mit kleinem Geldbeutel möglichst gut und einprägsam? Wie immer wollen wir alles selber machen - ohne Werbeagentur.
 

Im Februar 2007

Soweit so gut: Jede Menge Material und keine vernünftige Transportmöglichkeit! So kann es nicht weitergehen, ein passendes Fahrzeug muss her. In die engere Wahl kam ein Mercedes Vito und ein VW-Bus. Hierbei hat der VW-Bus den Vito aufgrund seiner Flexibilität klar geschlagen.. Nach zwei Wochenenden Autobesichtigungen haben wir dann in Pforzheim das passende Fahrzeug gefunden. Ein VW-Bus Caravelle, Baujahr 1996, 2,5l Benziner mit wenig Kilometer in sehr gepflegtem Zustand. Wenn Sie jetzt auch der Meinung sind, ziemlich viel weiß, haben Sie Recht. Da muss Werbung drauf! Und diese ist bereits in Arbeit.


 

17.02.2007

Tommy muss seine Wohnung wegen Eigenbedarf räumen. Was aber noch viel schlimmer an der Sache war, unser gesamtes Material musste somit auch umziehen. Aber wohin? In irgend eine Lagerhalle in Fellbach - da stehen doch genügend Hallen leer - bloß wer soll das bezahlen? Da können wir das Geld das wir verdienen, gleich dem Vermieter in die Hand drücken. So macht das keinen Sinn. Es gab nur eine kostengünstige Lösung: Franks Auto musste aus der Tiefgarage raus und ab sofort auf der Straße parken. Eine Dauerlösung ist das jedoch nicht (meint auch Franks Auto ).  Wir suchen nach einem neuen - kostengünstigen - Lagerraum der für uns gut erreichbar ist. Schließlich wollen wir deswegen nicht unbedingt die Preise erhöhen.  
 

Jetzt haben Sie schon so viel über unsere Firma gelesen aber wissen noch nicht einmal, wie wir beiden denn aussehen. Na dann wollen wir uns mal vorstellen: Auf dem Bild links ist Tommy und rechts Frank. Nein, wir sind nicht bei der Feuerwehr, nur das Bild ist dort entstanden. Tommy ist von Beruf Industrieelektroniker. Sehr praktisch, denn alles was kaputt geht, kann Tommy wieder reparieren. Frank ist von Beruf Bankkaufmann. Damit ist klar, dass der kaufmännische Teil Franks Aufgabengebiet ist. Ach ja wer sich fragt, was das Blatt um Franks Hals soll? Das wird nicht verraten. Wenn Sie rausbekommen was da drauf steht, schreiben Sie es uns per E-Mail. Wir sind auf die Antworten gespannt.  

  

Sie lesen immer noch? Dann scheint Sie wohl unsere kleine Firma und Ihre noch junge Geschichte doch zu interessieren. Aber keine Angst, wir erwähnen jetzt nicht jedes Fest. Das wäre für den Leser bestimmt nicht interessant. Spätestens, wenn wir uns vor Aufträgen kaum noch retten können, fehlt uns eh die Zeit dazu hier so fleißig weiter zuschreiben, da wir dann vermutlich damit beschäftigt sind, all unser verdientes Geld auszugeben. Nein - die Gewinnmaximierung ist bestimmt nicht unser Ziel. Wir sind realistisch genug um zu wissen, dass wir auf diesem Markt nur ein ganz kleiner Fisch sind. Unser vorrangiges Ziel ist es, unseren Kunden eine schöne Veranstaltung zu bieten, so unkompliziert wie nur möglich von Mensch zu Mensch und das ganze noch preiswert.

04.05.2007

Ab sofort arbeiten wir mit „Netz und doppeltem Boden“ Stellen Sie sich mal vor, alles ist aufgebaut, Ihre Gäste sind da und die Stimmung erreicht gerade ihren Höhepunkt und dann plötzlich alles aus! Keine Musik mehr, weil irgendein Bauteil sich gerade verabschiedet hat. Eine Katastrophe! Aber nein, nicht bei uns. Wir bringen alle wichtigen Elemente wie Endstufe, Aktivweiche, Mischpult, Mikrofon und Laptop doppelt mit. Ein kurzer Umbau und es geht mit Volldampf weiter.
 

 

21.05.2007

Hurra, wir haben endlich unser Logo fertig. Und so sieht es aus:

 

Toll was? Finden wir auch! Wir haben uns gleich Aufkleber und ein Banner drucken lassen. Der VW-Bus ist jetzt natürlich beklebt, und für Tommys Auto hat's auch noch gereicht. Also Augen auf in Fellbach.
 

08.07.2007

Jetzt soll unsere Riesenpfanne zeigen was Sie kann. Wir kochen für 20 Personen Maultaschen mit Tomaten und Käse. Von der Menge her für unsere Pfanne kein Problem, da wäre noch mehr rein gegangen. Der Hockerkocher hat mit 10 KW Heizleistung genügend Power um die gesamte Pfanne heiß zu machen. Nur werde ich beim nächsten mal bessere Bratenwender nehmen. Die normale Küchenausfertigung ist mit dem Anheben und Wenden etwas überfordert. Alle Fotos von unserem leckeren Essen finden Sie hier.

 


30.07.2007

Endlich Ferien! Ja, auch wir freuen uns auf die Sommerferien, aber nicht weil wir Urlaub haben - das dauert noch ein bisschen, nein jetzt wird es wieder etwas ruhiger für uns. An allen vier Wochenenden vor den Sommerferien waren wir jetzt voll im Einsatz gewesen. Teilweise hatten wir bis zu drei Veranstaltungen pro Wochenende. Das ist körperlich schon sehr anstrengend. Sie werden jetzt sagen „wer Geld verdienen will, muss auch darum schaffen“ (und da haben Sie auch Recht) aber wir haben beide ja noch einen Hauptberuf, die Firma für Veranstaltungstechnik betreiben wir ja nur nebenberuflich. Von daher freuen wir uns jetzt auf ein Wochenende an dem gar nichts ist.

 

            
 

31.12.2007 Jahresabschluss

Und wieder liegt ein aufregendes Geschäftsjahr voller Veränderungen hinter uns. Das Jahr 2007 war noch einmal stark geprägt von neuen Anschaffungen. Hier haben wir vor allem in den Licht- und Tonbereich investiert. Neue Endstufen, Lautsprecherboxen, viele Kabel, Bühnenmischpult, PAR-Scheinwerfer, Lichteffekte, LED-Technik und vieles mehr haben wir über das Jahr hinweg eingekauft. Um das alles zu finanzieren mussten wir noch einmal ordentlich Geld in die Firma einbringen. Ja, so ist das, am Anfang kostet eine Firma nur, aber es macht uns riesig Spaß und wir sind mit der Entwicklung durchaus zufrieden. Wir konnten die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr verdoppeln. Nach 23 Aufträgen im Jahr 2006 waren es 2007 schon 50 Aufträge und unser Kundenstamm hat sich ebenfalls verdoppelt. Fünf neue Aufträge für das kommende Jahr liegen uns bereits vor. Es sieht also ganz gut aus und das alles, ohne einen Cent für Werbung auszugeben. Dem Internet und Google sei Dank. Doch immer noch ist die beste und billigste Werbung unsere zufriedene Kunden. Danke für die vielen Weiterempfehlungen. Wir freuen uns auf das neue Jahr und wollen nochmals kräftig „Gas“ geben.


01.05.2008 Eigener Lagerraum

Hurra, endlich raus aus der Garage. Nach einem Jahr und drei Monate Garagen-Firma, darf Franks Auto endlich wieder in seine Garage zurück. Seit dem 01.05.2008 haben wir einen Lagerraum in der Eisenbahnstraße in Fellbach angemietet. Die Suche hat lange gedauert, da es zwar sehr viele freie Lagerräume in Fellbach gibt, diese aber alle viel zu groß und damit zu teuer sind. Unser Lagerraum hat eine Größe von 75 qm. Jetzt haben wir richtig viel Platz für unser Equipment und wir können noch weiteres Material dazukaufen. Als erstes haben wir ein 18 qm großes Wandregal aus Holz und eine Aufbewahrungsbox für Zeltstangen eingebaut. Jeder von uns hat einen Schreibtisch zum arbeiten bekommen und als Konferenztisch dient ein Biertisch. Hier können wir auch nach getaner Arbeit ein kühles Bier genießen. Das ist aber noch nicht alles, denn das Beste kommt noch. Im hinteren Teil unseres Lagerraumes ist ein Proberaum für eine Band mit 25 qm eingerichtet. Diesen Teil hat Jens für sich und seine zukünftige Band angemietet. Für uns eine perfekte Symbiose. Jens macht die Musik - wir haben die Technik. Wir freuen uns alle wie ein kleines Kind auf das, was hieraus noch entstehen wird. Fortsetzung folgt…
 


 

30.05.2008 Sehr starkes Unwetter im Remstal

Nur gut, dass unsere Zelte und vor allem das Zeltgestänge gut verarbeitet sind. Sie sehen hier links ein billiges Zelt aus einem Baumarkt (nicht unseres). Rechts stehen zwei von unseren Partyzelten aneinandergereiht. Die Fotos entstanden am gleichen stürmischen und regnerischen Wochenende. Unsere Zelte haben standgehalten, beim Baumarktzelt hat das Gewicht des Wassers das Dach eingedrückt.


       

 

08.06.2008

Unsere Homepage hat sehr gute Zugriffszahlen. Kaum ein Tag unter 15 Zugriffe, in der Spitze 30 Besuche am Tag. Das ist hätten wir nicht gedacht, dass unsere Homepage mal derart gut besucht ist. Im Schnitt haben wir auf unserer Homepage ca. 580 Besucher pro Monat. Die meisten davon kommen aus dem Großraum Stuttgart und Umgebung.

 

 

07.11.2008 ... oder im Jahr des Zeltes...

Jetzt wo die Freiluftsaison vorbei ist, haben wir mal zusammengezählt. Dieses Jahr haben wir sage und schreibe 28 mal ein Zelt verliehen. Ich weiß,  für einen Profi ist das nichts, aber Nebenberuflich ist das auf die Saison gesehen, jedes Wochenende ein Zelt aufbauen, abbauen oder verleihen. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um über 300 %. Gut, dass wir jetzt mit insgesamt 5 Zelten eine Gesamtfläche von ca. 100 qm überdachen können. Nur wichtig! So früh wie möglich reservieren. 
 

31.12.2008 Jahresabschluss 2008
Es ist der 3. Januar, Silvester ist damit körperlich verarbeitet, noch drei Tage Urlaub, also nix wie ran und den Jahresabschluss erstellen. Wir sind schon gespannt, wie viel haben wir dieses Jahr an Umsatz? Was kommt unter dem Strich raus? Hat sich das viele arbeiten gelohnt? Ungefähr 20 Arbeitsstunden später, am 6. Januar ist der Jahresabschluss dann fertig. Ja, so schnell kann es gehen, wenn man unter dem Jahr immer fleißig Vorarbeit leistet. Na dann zum Ergebnis - oder soviel wir Ihnen halt verraten wollen: Erneut konnten wir die Umsatzerlöse um 40 % steigern. Neben der Beleuchtung und Beschallung haben wir vor allem mit der Vermietung der Zelte einen guten Umsatz erzielt. Auch die Herbst- und Wintermonate waren diese Jahr deutlich besser als im Vorjahr. Mit 61 Aufträgen über das Jahr hinweg waren wir gut ausgelastet. Wir haben neue wichtige Kunden gewonnen und unsere Stammkundschaft, durch unser unschlagbares Preis- Leistungsverhältnis wieder überzeugen können. Durch die Miete für unseren Lagerraum können wir jetzt nicht mehr jeden Euro in neue Anschaffungen stecken, schließlich will unser Vermieter auch sein Geld von uns haben, dennoch haben wir wieder viel neues Material dazugekauft. Schwerpunkt war vor allem der Ausbau unserer Effektgeräte für die Klangbearbeitung und ca. 500 Meter Kabel für Licht und Ton.
Im Jahr 2008 hatten wir insgesamt 7.275 Besucher auf unserer Homepage. Was die wohl alle suchen? Der beste Tag war jetzt am 7.01.2009 mit 38 Zugriffen. Im Durchschnitt sind es momentan 26,7 Besucher pro Tag. Über 80 % der Besucher kommen über Google unsere Homepage. Die häufigsten Suchbegriffe sind: Martin, Ecler, Profog, Patchgrip und Bassrutsche. Auch die Technikseiten sind mittlerweile gut besucht. In diversen PA-Foren wird auf unsere Seiten verwiesen und wenn Sie bei Google- Bilder den Begriff "Bassrutsche" oder "Infra-Subwoofer" eingeben, sind wir der erste Treffer! "Do sen mir scho a bissle Stolz druf".
 

01.08.2009
Sieben Monate nichts mehr ins "Logbuch" geschrieben. Es war einfach keine Zeit dafür. Aber wir waren nicht untätig. Jetzt wo wir im Ländle auch Ferien haben wird es wieder ruhiger. Wie schon die Jahre davor, hatten wir in den letzten vier Wochen vor den Sommerferien sehr viel zu tun. Höhepunkt war diesmal das Wochenende 25. und 26. Juli. Hier hatten wir gleichzeitig drei große Veranstaltungen. Tonanlage bei den Freebikers, Tonanlage bei der langen Ostnacht und Lichtanlage für die Gruppe Destination. Herzlichen Dank an Paul und Markus, die uns bei einigen Veranstaltungen tatkräftig unterstützt haben. Noch vor einem Jahr hätten wir das auf einmal nicht geschafft. Jetzt kommen noch einige Wochenenden mit Zelten, Zelten Zelten und nochmals Zelten. Unsere Kunden nehmen Fahrstrecken von über 100 km in Kauf, um bei uns ein Zelt auszuleihen. Für nächstes Jahr benötigen wir nur für den Zeltverleih einen eigenen Kalender. Aktuell haben wir ca. zwei Anrufer pro Tag, die von uns ein Zelt ausleihen möchten. Ich könnte an dieser Stelle leicht den Grund dafür nennen, warum wir auf einmal im Zeltverleih so gefragt sind. Aber den Teufel werde ich tun, das Geheimnis hier zu nennen. Unsere Homepage ist jetzt richtig gut besucht. Jeden Tag ca. 40 Besucher. Das ist schon enorm viel.

      

05.10.2009 Proberaum ausgebaut.
Nachdem Jens nach Konstanz zum studieren gegangen ist und sich seine Band aufgelöst hat, haben wir dieses Drittel des Lagerraumes mit dazu gemietet. Mit Teppichboden, Schall reduzierenden Verkleidungen und 24 qm Noppenschaum ist dieser Teil jetzt perfekt zum Proberaum ausgebaut. Schlagzeuger Stephan ist uns geblieben und will eine neue Band aufbauen, die restliche Nutzung bleibt spannend.
 

31.12.2009 Jahresabschluss
Vom Wirtschaftskriese keine Spur! Im Gegenteil, wir konnten die Umsatzerlöse nochmals um unglaubliche 80 % steigern. Das hätten wir selbst nicht gedacht, dass wir noch einmal so stark zulegen können. Aber woher kommt’s? Nun, im Wesentlichen haben wir von unseren bestehenden und wohl sehr zufriedenen Kunden von Folgeaufträgen profitiert. Hierfür herzlichen Dank für Ihre Treue. Dafür versprechen wir Ihnen, dass wir genau so kundenfreundlich weitermachen und immer gerne für Sie da sind. Getreu dem schwäbischen Motto „mit ons kann m’r über älles schwätza“ sind wir gerne „a bissle“ persönlicher als die anderen. Aber wir haben auch sehr viel neue Kunden gewinnen können. Hier hat eine Umstellung unserer Homepage geradezu Wunder vollbracht. Ja, wenn man auch findet, wonach man sucht, dann ist das im wahrsten Sinne des Wortes die halbe Miete.
Wie schon in den vergangenen Jahren haben wir aus unserer kleinen Firma keinen einzigen Cent herausgezogen im Gegenteil, neben den Einnahmen aus den Umsatzerlösen haben wir noch eigenes Geld eingebracht und wieder in neues Material für Sie investiert. Der Schwerpunkt lag eindeutig in den Bereichen Licht und Ton. Hier haben wir Kurbelstative, Alu-Traversen, eine weitere Fohhn-Lautsprecheranlage, Ecler-Endstufen und ein neues Lautsprechermanagementsystem gekauft. Somit sind wir jetzt in der Lage, gleichzeitig vier verschiedene Veranstaltungen mit Licht und Ton zu versorgen. Für das Jahr 2010 wollen wir unser Alu-Traversen-System weiter vervollständigen und im Zeltbereich einige Ersatzanschaffungen tätigen. Der Januar ist bis jetzt ganz gut angelaufen und wir freuen uns wieder auf ganz viele Veranstaltungen.
 

14.04.2010 - Die Ruhe vor dem Sturm
Das erste Quartal ist vorbei und wir sind zufrieden. Nein, faul waren wir nicht, wir hatten viel zu beschallen. Drei Sporthallen, zwei Geburtstage, zwei Turnveranstaltungen und das Fellbacher Hallenbad, ja da waren wir ganz schön fleißig. Jetzt kommen bereits die ersten Anfragen und Reservierungen für die Zeltsaison, aber wir haben uns gut vorbereitet. Mit einem größeren Kalender und Kerstin als "Zelt-Managerin" werden wir den Zeltverleih dieses Jahr perfektionieren. Mit 4 Faltpavillons und 8 Partyzelten haben wir genügend Material zum vermieten. Also Frühling und Sommer, wir sind soweit, Ihr könnt kommen.
 

28.07.2010
Yippi, endlich beginnen die Sommerferien im Schwabenländle! Damit haben wir nach sechs Wochenenden durcharbeiten auch mal wieder ein freies Wochenende. Wie schon in den vergangenen Jahren war dies die anstrengenste Zeit für unseren Nebenjob. Die Anstrengungen haben sich aber gelohnt. Endlich haben wir das Geld für unseren Traversenstand zusammen. Mit 4 x 6 Meter ideal für viele Veranstaltungen. Abgerundet wird das System durch eine Bühnenüberdachung aus Lkw-Plane. Aber eins nach dem anderen. Nebenbei haben wir dieses Jahr einige neue Zelte gekauft. Insgesamt können wir jetzt - alle Zelt zusammengerechnet - 400 qm überdachen. Gar nicht schlecht, bedenkt man daß wir vor 5 Jahren mit unserm ersten 24 qm Zelt begonnen haben.
 

28.08.2010
Und hier ist unser neuer Messestand! Selbstverständlich gleich mit der richtigen Einweihungsparty zusammen mit Destination beim Rock auf dem Kappelberg.
 

 

11.10.2010 Lagerraumumbau nach dem Fellbacher Herbst
Nachdem Ralf jetzt auch nach Konstanz zum Studieren geht, haben wir unseren Lagerraum und Proberaum zusammengelegt. Jetzt stehen uns die gesamten 75 qm Fläche zur Verfügung. Stefans Schlagzeug hat somit einen Ehrenplatz bekommen. So ist aber auch gleich der Großteil unserer neuen Traversen aufgeräumt. Ist jetzt ne richtig partytaugliche Ecke geworden.
 

  
 

31.12.2010 Jahresabschluss
Wieder liegt ein erfolgreiches Jahr hinter uns. Es ist fast unglaublich, doch es ist uns gelungen die Umsatzerlöse nochmals um 50 % gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Damit liegen wir beim Umsatz und Gewinn in einem Bereich, mit dem wir absolut zufrieden sind. Mehr muss gar nicht sein. Schließlich brauchen wir auch noch ein wenig Freizeit. Sehr gut lief im Jahr 2010 die Beschallung von Veranstaltungen. Hier hatten wir deutlich mehr und größere Aufträge. Natürlich war der Zeltverleih wieder an zweiter Stelle. Im Preis- Leistungsverhältnis sind wir hier unschlagbar. Dann haben wir noch viele kleine private "Feschtla" mit einer Licht- und Tonanlage ausgestattet. Jetzt über den Winter machen sich unsere Gasheizungen bezahlt. Ja, unsere kleine Firma läuft jetzt im 5. Jahr nach der Gründung ganz gut. Natürlich haben wir immer noch kein Geld aus der Firma herausgezogen - im Gegenteil wir haben wieder viele Tausend Euro für neues Material ausgegeben. Und hier unser Versprechen für das Jahr 2011: Wenn Sie, liebe Kunden, uns künftig auch so oft weiterempfehlen und zufrieden mit uns sind, dann werden wir weiterhin alles für Sie tun, damit Ihr Fest etwas Besonderes wird.

02.02.2011 Tschüß große Bassrutsche

Eine Ära geht zu Ende. Unsere erste Bassrutsche, die Thommy vor vielen Jahren damals noch alleine gebaut hat, verlässt uns. Was haben wir diese schwere "Kiste" mit uns herumgetragen. Jahrzehnte hat uns das gute Stück immer beste Dienste geleistet. Aber irgend wann muss auch mal Schluss sein. Und ihr neues "Zuhause" ist gar nicht weit von uns weg. Denn das frühere efef in Fellbach wird neu eröffnet und heißt ab dem 26.02.2011

COURT 102

Jan Kattler ist der neue Inhaber. Zusammen mit drei Endstufen von uns freuen wir uns auf einen super Sound im neu eröffneten Szeneladen in Fellbach. Wir wünschen Dir und Deinem Team einen guten Start. Selbstverständlich werden wir auch kommen.

 

01.06.2011 Lagerräumung
Das rechte Bild zeigt unser Lager mit den Zeltstangen am 01.06.2011 um 16.00 Uhr. Das linke Bild ist am gleichen Tag um 20.00 Uhr aufgenommen. Über das lange Wochenende haben wir sage und schreibe 12 Zelte verliehen, so muss eine Zeltsaison starten!

    ; 


08.10.2011 Fellbacher Herbst
Am Entenbrünnale zählt jeder qm. Hier ist kein Platz für ein großes FOH-Zelt. Also musste eine Lösung her und hier ist sie. Das wahrscheinlich kleinste FOH-Zelt das es gibt. Mit den maßen 2 x 2 m gerade noch ausreichend um Ton- und Lichtmischpult nebeneinander zu stellen. Mit einer Gasheizung unter dem Tisch war es so warm und schnuckelig bei einem kalten und regnerischen Fellbacher Herbst. 


    

 

31.12.2011 Jahresabschluss
Wir sind wieder ein gutes Stück gewachsen und konnten sogar die hohe zweistellige Umsatzsteigerung halten. Ja, unsere Zahlen können sich durchaus sehen lassen. Wir sind auch sehr zufrieden. So haben wir mal zusammengerechnet. Seit unserer Firmengründung haben wir Material im Gesamtwert von über Euro 50.000,-- eingekauft! Ja, ich konnte es auch kaum glauben, was sich da so in sechs Jahren angesammelt hat. Finanziert haben wir das alles nur aus unserem Eigenkapital und den laufenden Einnahmen, ohne jeglichen Kredit und das alles nebenberuflich. Unser Lager ist auch unser ganzer Stolz. Sicherlich, vom Profi in teilen immer noch belächelt, aber wir holen auf. Im Jahr 2011 haben wir unser Geld nochmals in den Ausbau des Messestandes, die Bühnenüberdachung, eine neue digitale kompakte Musikanlage, sowie zwei neue Zelte gesteckt. Bisher war es immer so, dass wir für das kommende Jahr noch ganz viele Wünsche hatten, was wir noch alles brauchen. Das ist dieses Jahr anders. Erstmals haben wir noch keine Vorstellung, was wir uns als nächstes anschaffen wollen. Na ja, mal sehen was es so wird. Spätestens in einem Jahr können sie es weiter unten lesen. So, zum Schluss das wichtigste! Wir möchten uns bei unseren treuen Kunden bedanken, dass wir von Ihnen wieder so viele Aufträge erhalten haben, welche uns die oben genannten Einkäufe überhaupt erst ermöglicht haben. Vielen Dank. Dafür bleiben wir weiterhin preiswert, ehrlich, nett, zuverlässig, pünktlich und hilfsbereit - versprochen.


01.07.2012 neues Zelt:
Jetzt haben wir mal etwas tiefer in die Tasche gegriffen und uns ein neues, sehr stabiles Partyzelt gekauft. Man kann es in zwei Varianten aufbauen. In 5 x 6 m oder 5 x 10 m dafür haben wir zwei Dachplanen gekauft. Mit einem Gesamtgewicht von über 300 kg unser schwerstes Zelt. Hier der Erstaufbau. Zu zweit nicht mehr zu schaffen. Dafür überzeugt die Konstruktion. Wir sind damit sehr zufrieden.



 

22.08.2012 Mal wieder Sommerferien im Ländle.
Auch für uns endlich wieder eine ruhigere Zeit. Nach dem Umsatzstärksten Juli seit der Firmengründung, haben wir uns auch etwas Entspannung verdient. Der August ist bedingt durch die Urlaubszeit immer etwas verhalten. Für den September haben wir bereits wieder eine gute Auftragslage. Neu angeschafft haben wir ein Funkmikrofon von Line 6, welches auf die neune Funkfrequenzen abgestimmt ist. Ebenfalls neu haben wir zwei aktive Lautsprecherboxen von RCF gekauft, um all die Menschen zu bedienen, die immer nur "ein Mikrofon" ausleihen möchten.... aber dabei vergessen, dass da ja noch ein Verstärker, Mischpult und Boxen dazukommt. Die neuen aktiven bieten nun tatsächlich die Möglichkeit, das Micro direkt in die Box einzustecken.
 

Jahresabschluss 2012
Nach den hohen Umsatzzuwächsen der Vorjahre konnten wir im Jahr 2012 noch um 9,4 % zulegen. Nicht mehr zweistellig aber annähernd. Uns reicht das völlig aus. Sind wir doch mittlerweile in machen Monaten - nebenberuflich - am Limit des machbaren. Erstmals haben wir aus unserer Firma Geld entnommen. Nein, nicht für uns, nur für das Finanzamt natürlich. Dementsprechend haben wir die Materialeinkäufe etwas reduzieren müssen. Unser VW-Bus ist inzwischen in die Jahre gekommen und hat im vergangenem Jahr hohe Reparaturkosten verursacht. Wir haben uns daher dazu entschlossen, ein neues Firmenfahrzeug zu kaufen. Natürlich mit größerer Ladefläche.


Im März 2013 - Neues Firmenfahrzeug
Der alte T4 VW-Bus wurde verkauft. Neu angeschafft haben wir uns einen drei Jahre alten Mercedes Sprinter. Mit einer Ladefläche von 3,50 m und einer Ladehöhe von 1,90 m haben wir jetzt richtig viel Platz. Klar, da muss wieder Werbung drauf! Das folgt in den nächsten Wochen.




 

Im Mai 2013 - Einstieg in den Gastrobereich
Wir wollen ja alles aus einer Hand anbieten. Da fehlte bislang noch der Gastrobereich. Hier haben wir im Frühjahr kräftig investiert. Jetzt können wir für Ihr Fest folgende zusätzlichen Geräte anbieten: Gasgrill, Gastrobräter, Friteusen, Salamander, Grillpfanne, Hockerkocher und eine große Warmhalteplatte. Dazu noch eine Gastro-Spülmaschine und passende Gläser. Wirklich gelungen ist der fahrbare Wagen aus Edelstahl.
 

 

Jahresabschluss 2013
Mit 2 % Umsatzwachstum im Jahr 2013 sind wir nun wohl definitiv am Ende der Fahnenstange angekommen, was nebenberuflich umzusetzen ist. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden und können nun für die Folgejahre mit einer konstanten Umsatz- und Ertragsgröße planen. Die Umsatzschwächsten Monate Januar und Februar haben wir überstanden. Jetzt im März geht schon etwas mehr und die wichtigen Termine für den Sommer laufen nun ein. Der Kalender beginnt sich mit Terminen zu füllen.

04.08.2014 Endlich Sommerferien im Ländle
Jetzt wird es auch bei uns wieder etwas ruhiger. Wie schon in den vergangenen Jahren waren die letzten 4 Wochenende vor den Sommerferien die anspruchvollsten für uns. Wir haben praktisch jedes Wochenende durchgearbeitet. Und das hat sich gelohnt, denn mit dem Geld haben wir unseren Bestand an aktiven RCF Lautsprechern aufgestockt. Als nächstes kommen noch die passenden Subwoofer dazu, dann sind wir auch hier ganz gut bestückt. Ein großer Mitbewerber hat seinen Verleih geschlossen, hier spüren wir eine deutlich stärkere Nachfrage an kleinen Musikanlagen. Auch hier werden wir ebenfalls noch aufstocken um ein entsprechendes Angebot im Bestand zu haben.

Im November 2014
Im Ländle wird es langsam kalt und damit beginnt für uns die „Heizsaison“. Hierfür haben wir unseren Bestand an Heizpilzen und Gasflaschen nochmals aufgestockt. Dieses Jahr sind die Gasfackeln, wo im Inneren einer Glasröhre eine flackernde Gasflamme brennt, der neueste Hit.

Jahresabschluss 2014
Mit dem zurückliegenden Geschäftsjahr sind wir sehr zufrieden. Die Umsatzerlöse konnten wieder um 17 % gesteigert werden. Wie geplant haben wir den Bestand an aktiven RCF Lautsprecher deutlich aufgestockt. Als Folge mussten auch diverse neue Mischpulte angeschafft werden. Für den Gastrobereich haben wir 800 Gläser nebst Aufbewahrungskörben eingekauft. Damit können die nächsten Feste kommen. Für das Jahr 2015 haben wir uns vorgenommen, in neue LED Technik zu investieren. Hier wollen wir die Party-Lichteffekte sowie die PAR-Strahler nach und nach auf LED umstellen. Über den umsatzschwachen Jahresanfang haben uns unsere Gasheizungen gut hinweg geholfen. Jetzt freuen wir uns auf das Frühjahr und viele spannende neue Aufgaben.

7.11.2015 Firmenjubiläum
Da ist unsere kleine Firma schon 10 Jahre alt. Mann, das ging verdammt schnell. Mit nur wenig Equipment sind wir gestartet. Ständig neues Material hinzugekauft. Im Gegensatz zu vielen anderen Veranstaltungstechnikern haben wir nicht nur auf Licht und Ton gesetzt sondern von Anfang an auch Zelte, Heizungen und später auch den Bereich Gastro mit aufgebaut. So können wir mittlerweile auf einen sehr festen und zufriedenen Kundenstamm zurückblicken, den wir rund um das Thema Veranstaltung oder privates Fest pünktlich, preiswert und zuverlässig ausstatten. Natürlich haben wir mit unseren Freunden und wichtigen Kunden dieses Ereignis ausgiebig in unserem Lagerraum gefeiert. Danke an alle, die uns seit vielen Jahren vertrauen - wir machen genau so weiter!

31.12.2015 Jahresabschluss
Wieder liegt ein gutes Jahr hinter uns. Die Umsatzerlöse sind auf Vorjahresniveau geblieben. Damit sind wir zufrieden. Mehr geht einfach zeitlich nicht. Wie geplant haben wir die Lichttechnik im LED Bereich ausgebaut. Kaum ist das neue Material da, will keiner mehr die alten Halogeneffekte haben. Inzwischen sind die Geräte langsam hell genug und brauchbar. Für das kommende Jahr werden wir nur einige ältere Geräte gegen neue ersetzen. Insgesamt ist das Lager momentan auf einen guten und aktuellen Stand. So können wir ein wenig Rücklagen bilden.

01.01.2016 Erweiterung Lagerraum
Pünktlich zum neuen Geschäftsjahr haben wir unseren Lagerraum von 90 qm auf 120 qm vergrößert. Auf der neuen Lagerfläche haben wir so den gesamten Bereich Gastro und Gasheizungen untergebracht. Jetzt haben wir wieder viel Platz und können das Material wieder sauber ordnen.



31.12.2016 Jahresabschluss
Wie die letzten Jahre davor, konnten wir die Umsatzerlöse und Erträge halten. Wir sind sehr zufrieden. Danke an unsere treuen Stammkunden, die zu ca. 70 % unserer Umsatzerlöse beitragen.

06.08.2017 Sommerfest vor dem Lagerraum
Die letzten vier Wochen vor den Sommerferien war wieder sehr viel los. Wir haben den Umsatzstärksten Monat seit Firmengründung hinter uns. Und wir sind froh, dass jetzt wieder etwas Ruhe einkehrt. Zur Belohnung haben wir uns ein leckeres Essen aus der Riesenpfanne gegönnt. Das passt alles auf einmal in die Pfanne: Rosmarinkartoffeln, Maiskolben, Grill-Paprika, Cevapcici, Lammfilet, Schweinefilet und Rinderhüfte. Sehr lecker! Und die Pfanne ist in 10 min wieder sauber - ein klarer Vorteil gegenüber dem Grill. 




… es bleibt spannend, schauen Sie doch mal wieder hier vorbei, was es so neues über unsere kleine Firma so gibt. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch auf unserer Homepage und denken Sie daran, Ihr nächstes Fest auf jeden Fall mit uns zu planen.

Gruß Frank Weller